Handy orten ohne Zustimmung? Ein heikles Pflaster!

Das Ausspionieren des Ehepartners, des Lebensgefährten oder der heimlichen Affäre ist mit Sicherheit sehr fragwürdig. Die Handyortung als Spionageinstrument in Partnerschaften ist mit ziemlicher Sicherheit eines der umstrittensten, wenn nicht sogar das umstrittenste, Anwendungsszenarios, an das man beim Thema Handyortung denken kann. Es ist aber in Deutschland an der Tagesordnung, dass Handyortungen zu diesem Zweck durchgeführt werden. Oft sogar ohne vorherige Zustimmung des Partners.

Handy orten ohne Zustimmung? Ein heikles Pflaster!

Aus diesem Grund informieren wir hier objektiv über die Chancen und Risiken der Handyortung. Die enorme Verbreitung des Handys als Kommunikationsmittel hat die sozialen Beziehungen des Menschen grundlegend auf den Kopf gestellt. Der Einfachheit halber gehen wir nur auf die Bedeutung für Partnerschaften und Ehen ein. Dank Handys ist die Chance zum Fremdflirten so groß wie noch nie zuvor. Es war selten so einfach andere Menschen kennenzulernen und sich heimlich und hinter dem Rücken des Partners mit ihnen zu verabreden. Aus diesem Grund sind viele Menschen skeptisch, wie gut oder schlecht es um die Treue des eigenen Partners steht. Stimmt es, dass sie bei einem Geschäftstreffen ist oder trifft sie sich doch mit einem anderen Mann? Was macht mein Mann im Moment? Ist er wie versprochen in der Werkstatt oder geht er mit anderen Frauen aus? Mit dem Handyortung kann man schnell und unkompliziert den Aufenthaltsort der Partnerin oder des Partners auf einer Google-Maps-Karte visualisieren. Wenn er oder sie dann doch nicht an dem Ort ist, an dem er oder sie vorgegeben hat zu sein, sollten Sie herausfinden weshalb Sie Ihr Partner angelogen hat und was er stattdessen in der Zeit gemacht hat. Ohne die kostenlose Handyortung könnten Sie wohl nie herausfinden wo Ihr Partner sich aufhält.

Handy ortung

Das Orten von Handys galt sehr lange Zeit nur der Polizei und dem Staat vorbehalten. Bis dato gibt es sehr viele Erfolgsgeschichten, bei denen es gelang Kriminelle auf frischer Tat zu ertappen und zu verhaften. Beispielsweise wurde ein Handtaschendieb durch die Handyortung geschnappt und überführt. Hier könnte man noch von unzähligen Straftaten erzählen, die durch eine unbemerkte Handyortung aufgedeckt wurden. Jetzt ist es natürlich eine ethische Grundsatzdiskussion, ob dies mit den Grundrechten vereinbar ist oder nicht. Aber dies soll nicht an dieser Stelle geschehen.

Im jetzigen Computerzeitalter ist das Handy orten kostenlos und für absolut jedermann zugänglich und realisierbar. Probieren Sie z.B. mit Apples Mobile Me eine Handyortung für iPhone und iPads und starten Sie das Handy Orten noch heute und orten Sie jedes Handy bis auf wenige Meter genau.

Lesen Sie auch: WhatsApp Spy App

Jetzt fragen Sie sich sicherlich, wer den Dienst der Handyortung nutzt. Ganz einfach! Personen, die sich und andere schützen wollen und deren Standort erfahren möchten. Dies geht natürlicherweise nur mit der Zustimmung der betreffenden Person. Wäre dies auch ohne Zustimmung möglich, würde das sehr in die Privatsphäre der einzelnen Bürger einschneiden, weil jeder zu jeder Zeit erfahren könnte wo eine x-beliebige Person derzeit ist. Wer die Handyortung ohne Zustimmung der betreffenden Person durchführt, beispielsweise indem er die VerifizierungsSMS abfängt und selbst bestätigt, macht sich strafbar.

Auch im Falle eines Verlusts des Mobiltelefons, kann eine vorausschauende Registrierung von Vorteil sein. Der Schutz des eigenen Kindes steht bei der Zielgruppe von Personen, die sich für die Handyortung entscheiden, an oberster Stelle. So ist im Falle eines Falles die Sicherheit Ihrer Kinder gewährleistet. Das Ausspähen von Freunden ist nur möglich, wenn diese vorher ihr Einverständnis gegeben haben.

iPhone Handyüberwachung Software

Die iPhone Handyüberwachungs App wird immer häufiger von Eltern verwendet, damit Eltern den Überblick behalten, was ihre Kinder zum Beispiel in der Schule oder aber auch am Nachmittag so treiben. Die Handyüberwachung kann genutzt werden, um zu verfolgen, was mit dem Handy gemacht wird oder wo es sich gerade befindet. In den Vereinigten Staaten hat vor allem seit kurzem das Smartphone in den Schulranzen der Kleinen einen festen Platz gefunden. Es gibt kaum ein Kind mehr, das kein Handy oder gar ein Smartphone mehr besitzt. Dabei stellt sich die Frage, ob diese Handyüberwachungs App wirklich notwendig ist? Die Antwort darauf lautet „Ja“! Doch wieso eigentlich?

Mittlerweile ist das Handy ja aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Es erleichtert viele Aufgaben im Alltag und ermöglicht die Kommunikation mit fast jeden zu fast jedem Zeitpunkt und fast jedem Ort. Doch vor allem seit dem Aufkommen der Smartphones sind Handys weit aus mehr geworden als nur reine Kommunikationsmittel. Man kann mit ihnen einfach in virtuelle Welten abtauchen und im Web surfen, Videos ansehen, Musik hören und einiges mehr. Vor allem unsere Kinder tauchen gerne in diese Welten ab. Die Handyüberwachungs-Software kann den Eltern dabei helfen, den Überblick über die virtuellen Welten der Kleinen zu behalten. Das ist ansonsten bei dem vielfältigen, kaum überblick baren Angebot durch das Internet sonst gar nicht mehr so einfach möglich.

Viele Lehrer sehen in den Handys mit Internetzugang den Grund für schlechte Leistungen in der Schule, da diese heimlich im Unterricht benutzt werden und die Gedanken somit nicht mehr beim Unterricht selber sind. Viele Eltern ahnen einfach nicht, was ihre Kinder mit den Handys so treiben.

Da kann die Handyüberwachungs-Software auf dem zum Beispiel iPhone Ihres Kindes helfen. Sie können damit alle Anrufe abhören und empfangende oder gesendete Textnachrichten mitlesen, die gesamte Internet- und E-Mail-Aktivität einsehen, Facebook nachverfolgen oder die momentane GPS-Position ausfindig machen. Oder schlicht und einfach sehen, was Ihr Kind gerade auf dem Bildschirm des Handyssieht, da sie auch den Bildschirm des Handys überwachen können
Durch die Handy Überwachungs App können die Eltern genau einsehen, welche Internetseiten besucht werden, mit wem die Kinder Nachrichten via Facebook schreiben, welche Youtube Videos sie ansehen oder per GPS Standort Überwachung auf den Meter genau ausfindig machen, wo sich ihr Nachwuchs gerade aufhält. Das macht die Handy Überwachungs-App zu einem unschlagbaren Werkzeug für alle Eltern, die immer ein schützendes Auge auf ihre Kinder haben und ihre Kleinen nicht ungeschützt der großen Datenlawine durch das World Wide Web schutzlos ausliefern wollen.

Handyortung Software – innovative Spionage Apps drängen auf den Markt

Praktische App ermöglicht die GPS Handyortung in Echtzeit

Immer mehr neue Technologien kommen auf den Markt und durch die Ausreizung des momentan technisch Möglichen werden diese auch sehr stark nachgefragt. Die GPS-Handyortung ist dabei besonders beliebt, schließlich ermöglicht das jedem, Privatdetektiv zu spielen. Diese Technologie beinhaltet auch Handy-Tracker.

Smartphones sind auch in den Taschen unserer lieben Kleinen mittlerweile normal, aber haben Sie schon mal darüber nachgedacht, wie Sie das für sich nutzen können?! Es gibt viele Seiten im Internet, die alles andere als jugendfrei sind. Aber leicht zugänglich. Menschen werden bestimmt nicht gerne überwacht.  Doch manchesmal ist es unter Umständen schlicht und einfach nötig. Denken Sie dabei nur daran, wenn es um das Wohle Ihres Kindes geht oder Sie vielleicht als Unternehmer von Mitarbeitern betrogen werden. Die GPS-Ortung von mSpy ermöglicht es, in Echtzeit den GPS Standort exakt zu bestimmen. Sie müssen lediglich zuvor die Handy Tracker Software auf das Handy installieren, das Sie gerne nachverfolgen möchten. Es stehen Ihnen viele Möglichkeiten offen, so könne Sie beispielsweise erfahren, was Ihre Kinder an ihren freien Nachmittagen treiben, welche Seiten im Web sie besuchen, ob Ihr Mitarbeiter wirklich krank ist oder sich einfach einen bezahlten Urlaubstag mehr nehmen wollte. Selbst bei Outdoor-Aktivitäten steht der Handy-Tracker den ursprünglichen GPS Trackern nicht mehr wirklich nach.

Vertrauen durch Kontrolle

Mit der GPS-Handyortung lässt sich der Aufenthaltsort des Smartphones auf den Meter genau bestimmen. Und falls die GPS Funktion aus irgendeinem Grund aufallen sollte, springt das Cell-ID Tracking ein; abgesichert ist das ganze System also auch noch. Es gibt auch einige weitere Funktionen, die über das reine Bestimmen des Standortes hinausgehen: Nahezu die komplette Aktivität des Handys kann nachverfolgt werden, so zum Beispiel die Anrufe, die getätigt wurden, die Nachrichten, die empfangen oder gesendet wurden, welche Kontakte sich im Adressbuch befinden, welche Einträge im Kalender gemacht werden, welche Webseiten im Internet mit dem Handy besucht werden und einiges mehr. Diese nachverfolgten Aktivitäten werden aufgezeichnet und in einem Control Panel zur Durchsicht gespeichert. Auf dieses Control Panel können Sie durch einen Online Account zugreifen und die Daten alle einsehen. Natürlich können Sie dort auch genau einstellen, welche der Aktivitäten überhaupt aufgezeichnet werden sollen, falls Sie sich nur für bestimmte Informationen interessieren und sich nicht durch die Datenflut graben wollen. Laut dem Entwickler sind durch diese Anwendung schon viele Affären aufgedeckt  oder unehrliche Mitarbeiter enttarnt worden. Somit ist diese Software für viele Bevölkerungsgruppen wie Eltern, Arbeitgebern, Freizeitsportler und weitere sehr interesant. In diesen Gruppen wird dieses GPS Handyortungs-System bestimmt viele Abnehmer finden.

Facebook oder Arbeit? Wie sie ihre Angestellten wieder an die Arbeit kriegen

Viele Angestellte verbringen im Büro einen großen Teil ihrer Zeit in sozialen Netzwerken wie Facebook, wenn sie doch eigentlich arbeiten sollten.

So verringert sich ihre Produktivität erheblich. Wäre es nicht schön, wenn sie darüber informiert wären, wann ihre Angestellten mal wieder nicht am Arbeiten sind, sondern ihre Zeit und ihr Geld verschwenden?

In Zukunft können sie mit Spionage Applikationen verfolgen, auf welchen Internetseiten ihre Angestellten sich gerade aufhalten und Konsequenzen ziehen.

Facebook Spionage ermöglicht es ihnen zum Beispiel zu sehen, wenn der Angestellte auf Facebook surft. Weiterhin können sie sogar auf sein Profil zugreifen, seine privaten Nachrichten lesen oder sogar Statusmeldungen verfassen. Stellen sie sich nur vor, welche Vorteile dies für sie bietet. Wenn Sie die privaten Nachrichten lesen können, dann werden sie feststellen, ob möglicherweise Mitarbeiter in ihrem Betrieb gemobbt werden, ob schlecht über sie als Vorgesetzen geredet wird, ob Mitarbeiter vielleicht krank feiern, obwohl sie kern gesund sind und sie möglicherweise im Urlaub sind, anstatt krank im Bett. Möglicherweise stellen sie sogar fest, dass vertrauliche Interna über Facebook ausgeplaudert werden.

Sie sehen also, dass sie viel mehr Kontrolle über ihre Mitarbeiter haben könnten, wenn sie über ihre Internetaktivitäten besser informiert wären. Auf diese Weise lässt sich die Produktivität ihres Unternehmens erheblich erhöhen, denn verschwendete Ressourcen können intensiver genutzt werden.

All dies ist mit einfachen kostenlosen Schnüffel-Apps sogar für Handys mit dem Betriebssystem Android möglich.
Die Passwörter für Portale wie beispielsweise Facebook, können zwar (noch) nicht abgegriffen werden aber es kann immerhin „mitgesurft“ werden.

Die Programme wurden eigentlich gar nicht zum Schnüffeln entwickelt, sondern dazu, dass Nutzer selbst feststellen können, wie unsicher das Internet ist.
Damit sie selbst nicht ausspioniert werden, wenn sie im ungesicherten WLAN surfen, gibt es verschiedene Apps, die sie warnen, wenn jemand anderes versucht zu spionieren.